Als ob es Theater wäre

Als ob es Theater wäre
in den gleichen Kulissen
Muskelspiele und Grimassen
nur blöder inszeniert
Wo hatten sie sich vergraben
Speichel läuft beim
Schuhe küssen
Ja natürlich wären wir
natürlich gerne Sklaven
natürlich First, First
und diverse Prophten
Volksverdreher inklusive
Ich stehe auf der Bühne
drehe mich und lache
Ich weiß ich werde büßen
Es herrscht, sie herrscht, er herrscht
Was tun als Lachen
über euch Idioten
Küsst die Schühchen
und hasst
Also ob es Theater wäre
so postmodern
ohne vierte Wand
Wer mich wohl
holen wird

Meine #twlys 2016

Verspätet der Rückblick auf meine #twly, 2016 in die Timline getwittert, aus dem Twitterbackup gefiltert. Vielleicht gefällt ja das ein oder andere Werk.

Serpentinen / nach ’17 / Kurven / Hügel / Täler / Du / Kleine Lieder / murren / trampeln / kehlen / Sterne / blinzeln / im Web #twly

Dreißig Salamander / auf der Mauer / vor dem Flüchtlingslokal / in diesem Sommer / als Moses / die Meere zerteilte #twly

Ütütü lichteblau bummeknutsch apängbedäng Leichsalat kommkomm isar Kommkomm sechsemal Ütütü schelldiehand #dada #tatort #twly

Sonnen zwirbeln / naschen / Monde und dreizehen Kometen / / fressen schwarze Löchergalaxien / vernissagen / vegane Erbsen und Küsse #twly

Ein halber Scherz / aus Zweifeln dekantiert / küsst meine Nase / an der Spitze / Rieslinge sprudeln / Schmetterlinge / zur See #twly

Der Himmel flitzt / Dinkel zu Brot / ein Hunger lächelt / zur Sonne #twly

Schwäne aus Autoreifchen / in SUV geboren / tanzen Asphalt / vom Tann / ausgelutschter Adventskalender / ein Hase singt Opern zu Ei #twly

Unter der Sternen / der Tod / Mondlicht nagt bleich / jeden Morgen wieder / das Licht / der Sonne #twly

Als wäre der Tag / in Sommern geschwommen / aus Pressen & Konferenzen / Still still deine Lippen / und Veilchen / so blau #twly

Wind spielt leise / über den Gräbern aus Blechdosen / PU und ihr PVC / vögeln im Licht / dieser Laterne / Lilis Enkel / singt Plastic #twly

Diese Nacht trödelt / schwarz / unter 1000 Laternen / vögelt zwitschernde Monde / ungerührt / Langweilt Sterne / zu Samt und Morgen #twly

Wolken quietschen / über Gärten / singen Lieder / aus Panama / Champagner bläseln Sumatra / Infanten gammeln / im Pfuhl #twly

Noch einmal / in Buchstaben / wälzen / hier / bei Euch / und mich im Schlaf darin / frittieren / als wären 140 / Schamanen / Poesie #twly

Kein branding, nur Brandung / Wellen aus Gelächter / rollen / brechen sich./ Kein Snapchat / tickelt ins All / aus eingeborenen Ideen #twly

Maikäfer brummen / gen Mekka / Rom / Lutherstadt / Ganges / Hain / Maikäfer brummen / beim Teutates und der Macht / Maikäfer flieg #twly

Über den Waffeln / Saucen aus Pudding / und Dingen die da kommen / Erinnerungen essen Schokolade / Und dort da / Pralinen #twly

Zweifel fliegen / Zitronenfalter / durch den Regen / kichern albern / über den Gräbern / ungefallener / Engel / Tode lieben / sich #twly

Zum Frühstück Vulkane / ungegähnt / frisch befeuert / an Lavaeis im Turtelbeutel / in der Ferne / singt Goethe / Matschmusik / im Tor #twly

Plötzlich ist Sommer / und die Zirpen grillen / wieder den Duft / der Autobahnen / die sich bald / suhlen in den Staus / der Chromer #twly

Regen dämmert / als ob / Nacht bläut / den Sommer / im Regenmantel / Es wird regiert / wir lachen und schmiegen / als ob #twly

Nächte wie Balsam / auf Betten aus Balsa / tropfenleicht / Gedanken / Serpentinen zu ungeschöpften Atem / nur geschüttelt / ein Gin #twly

Kein Weg / kein Ziel / da / da #twlym Getöse des Nichts / ein schweigender Schrei / Stille flutet / saugt Mondlicht / in ein Glühen / Würmchen tanzen / Zauberflöten #twly

Ohren geklont / aus dem Gebrüll der Autobahnen / schreien Mondlicht / auf Laternen / Zwei Igel / strippen / zweierdrei / Literatur #twly

Glucksende Konsonanten / sprudeln im Meer / aus adverbialen Pronomen / Nackte Verben / deklinieren Substantive / in Sonnen gebrannt / #twly

Tage aus Gips / tränken Schnecken / schleimen Spuren / zu Opern aus / tanzendem Asphalt / Wir pfeifen / drehen den Wind #twly

Tropfen auf fast schon / braunen Blättern / singen / Sehnsucht nach Nebeln / im Wind / Graue Sonnen / tanzen Wolken / zu Adagio & Roll #twly

Wir sammeln Laub / diese Nacht / wir wehen / und / nichts wird ihnen fehlen / Morgen im Wind / das Laub zu blasen #twly

Als sie uns / Silversurfer / nannten / und / die Server / polsterten / jagten wir / zwei Salven / Javascript / Schwester Uschi lachte #twly

Der Kirchturm / zeigt die nackte/ Uhr / läutet zum Angelus / niemand weiß mehr / warum / Die Altstadt rockt / Am Himmel / rosa Drohnen #twly

In den Wolken/ wringen Nebel/ ihre Klamotten/ über wüsten Hageln/ und/ meinem Narziss/ Oh Gottchen/ #twly

Mit dem Mond / durch rostige Wolken / tänzeln / Das Geschmiere / der Jets / kicken wie Laub / Ich fliege / ohne Kerosin / nur wohin #twly

Es war einmal..das..es wird..sein…das Jetzt nudelt…was für ein Glück… Zwei Fuffizig… am Stück #twly

Herbst laubt / Bläser / saugt Farben / aus welkem Blues / am Bodennass / für / Blüten im März / Mein Oktober / tanzt / Hänge & Blues #twly

Zwischen Wolken der Platz / wo Nebel kopulieren / und graue Schürzen / jägern / Niemand greint laue Regen / Heißa der Herbst ist da / #twly

Morgen wieder die Nebel / die uns hoffen lassen / alles wäre wieder / / Träume aus Lachperlenmus / warten / vielleicht / und gut #twly

Wir ernten / rote / Laubbläser / aus dem / Kürbis / des Hausmeisters / den wir einst / fluchten / samt dem Laub / späterer / Jahre #twly

Als ob es Content / wäre / dem Sponsor / (sächlich) / vor die Füße gekotzt / Hüpft / die Poesie / über / Kreide / zu Deppenapostrophen #twly

In der Nacht / wenn auch der Herbst / ihre / Blätter / fällt / schenkt ein Käfig / zweifünfzig / Blätter / Zum kehren / vor die Tür #twly

Kein Hauch / unter brütenden Wolken / im Grau aus Grau / wächst / das Bunt / des fernen / Sommers / zärtlich von Sonnen / gebadet #twly

Die Nacht / mariniert / in blattlosen Bäumen / unter faden / Laternen / Fern röhrt / ein Auto / auf Bahn / Kerzen im Auto / zünden #twly

Es war der Buchstabe in der Suppe / den auch Goethe benutzte / und der Teufel / das ß und / das ü / Dein Blick / und die Frage / Du? #twly

die welt atmet neben den geräten

und lacht in graue Himmel
schämt sich ihrer bewohner
die frank und frei morden und toben
and a coffee to go clap your hands
frank und frei
und die präsidenten erst
samt gemahlen und gener alien
ihr kennt nur ein paar davon
aber ich ja ich
träume unter kopf und
hörern 7/Achtel und nein ich fand punk so peinlich wie
heute diese sich selbst ständig reproduziernden
rapper mit den händen fuchtelnd als ob sie
puppenspieler wären und ja die welt
kotzt sich in den tod sagt sie und lebt
weiter wie immer nach jeder schlacht
wie gesagt und mir geht das alles
so nah dass ich

gingin mein schatz
muss i denn

werbung:
die rheintöchter nebeln
hagen und den spatz

Keine Präsidenten mehr, Hoheit!

Genug mit Präsidenten
Herzoge (groß) wie in Luxemburg
und die Könige der EU werden
es richten! Abgefallene Kolonien!
Macht ihr mit ihr Windsor-Brexits?
Und die Infanten Madrids!
Es wird Zeit
für die Rückkehr der Kaiser
gewählt natürlich und der
Sissis und Zarewitschs
Empereur Hollande
Kaiser Wulff
Kaiser Waldheim
Imperator Napolitano
Und Frau Sommerlath-Heidelberg
in Stockholm…

Es wird enden, schlimm
und vielleicht war alles besser
Fick dich Petrie-Lepänner..

alla dada

iwwedriwwa
unnedriwaa
kumm kaschba kumm
filzl filze
gebreedel gedeedl
dibbe gedippt
babba is iwwa
die schdee gerolld
alla alla dusmane
babba babba
doin dada moin dada
da da alla alla
allemol
da da moin baba
alleweil
alla dada
alla dada

un dada

isch helf eisch
un dada
isch war schun
dadda do hod
aian babba noch
de grabba aus
de Dasch
debai dubai
babba uffm dada
kaka kaka kakadu
tresda isses
tresda babba
unbabba
un babba
trommel die bix
bix bix bix
tresda vum babba
isch geb eisch
undada undada
umtata

täterä

Aufgenommen und von dort eingebunden via audioBoom

Die Story dazu:
Weiterlesen

Das Volk

aktualisiert sich
nach Download
selbstständig
bitte schalten
sie sich nicht aus
Dies ist das
hunderste von
drei Billionen
Updates seit damals
Nein Moses war
nicht der erste
und nicht der Letzte
Wisst ihr noch
damals als Mama
Eva sagte sie
hätte die Nase voll
von Afrika und
loszog und träumte
von Schnee und
Nebel mit Zimt
Kleine Exoplaneten
taumeln zum
Neandertal

Die Downloads
sind abgeschlossen
und ja
Sie schaffen das.

Laue Brisen am See

Die Nacht noch versteckt
hinter Türmen und Masten
umschwirrt von Libellen
aus Stahl auf der Suche
nach Lücken am Fluss
aus blechspeiendem Gedröhn
springen die Karpfen
nach den Krümeln
brise
aus Plastiktüten
ins gewellte Wasser
gestreut von bärtigen
Männern aus fernen
Wüsten und Krieg
Sittiche (mit Halsband)
kreischen Fis zu Moll
in laue Brisen
(mit Böen bei 12
km/h ostsüdost)
Hinter dem Glas
der Telefone
die neusten Tode
aus Wüsten und Beton
Vielleicht sind
dieses Mal
Deutsche dabei

Kulturzentrum -guckuck

tldr;
Geplapper über: Tweetup mit den Schwetzinger Festspielen, Autorenlesung mit Thomas Köck, Cole Porter, Barbiere, Mädchen in Not, #twoper, Body & Language, Brandner Kaspar, Maniera, Hannah Höch, Betrachtungen zu Künstler und Geld, wofür ich auch keine echte Lösung weiß.

guckuck

guckuck


 
 
Schattenwinde aus goldenem Frust
Übersättigte Wolken aus Langeweile
drehen sich in diesen Kreisen kreisend
kulturvernaschend zentrumsweise
(Aus 02/2002, Bild: Johann Bauer)
 
 

Manchmal sollte man sich selbst stellen. Hhmm. Bin ich jetzt soweit? Gehöre ich auch zu denen? Oder war das damals nur Neid? Ich fürchte ja. Das ist alles eine Frage der Zeit, der Lebenszeit und der Zeit die man zur Verfügung hat. Tagtäglich, befreit vom Brotberuf und der beständige Gedanke, wie viel Lebenszeit noch bleibt. Man irgendwo hin kann, ohne die eng bemessenen Wochenenden, den Urlaub.
Und also mache ich, was mir in den Sinn kommt. Doch, doch, ich habe ausreichende Schreibzeiten, aber da ist nichts, was meinen Ansprüchen genügen würde, noch nicht, aber ich muss ja nicht.
Warum das alles? Nun, Ute Vogel hat ihre Berliner „Kultur-Erlebnisse“ gebloggt und ich hab sie dafür auf Facebook gelobt. Doch, man kann da mehr machen als Sinnbilder posten und Hass verbreiten.
Mir fiel dann ein, dass ich da nachlässig war. Da gibt es einiges zu berichten. Genau! Alles ist Kulturzentrum! Mir egal, wie das klingt, oder ob das Ferienaufsätze hier sind. 🙂 Meine Ausflüge nahm ich wieder auf, hab’s hier aufgeschrieben, aber dieses Wetter lässt nicht viel zu, schon eine ganze Weile nicht. Weiterlesen