Thomas Klauder traut sich, hurra!

Titelbild: Rathaus Viernheim aus meinem animierten Gedicht: Träume aus Beton. Ich finde grad nix anderes, aber um dieses Rathaus wird es wohl auch gehen.

In diesem unseren Städtchen tut sich doch etwas.
Noch vor ein paar Tagen saß ich auf einer Bank in der tristen Fußgängerzone vor dem Kunsthaus (dem einzigen Ort in dem einigermaßen regelmäßig Dinge passieren, die mich interessieren, siehe den vorletzten Beitrag) und meditierte laut über den Umstand, dass die CDU, als stärkste Kraft, einen FDP-Politiker als Kandidat ins Rennen schickt und somit der aktuelle Bürgermeister wohl in seine 5. Amtszeit gewählt werden wird. Nein er ist kein Böser, aber langweilig. Nach 25 Jahren Amtszeit. Viernheim ist bekannt für sein Einkaufszentrum, diesen Bombensammler und dem Kinomörder, sonst nix. Egal.
Also Willkommen Tristess. Aber nein. Heute in der Zeitung die Meldung: „Thomas Klauder will Bürgermeister von Viernheim werden.“
Ein Grüner, aber weit weg vom Klischee. Doch. Wohl spontan entschieden. Grüne halt. Noch kein Programm, keinen Plan.
Aber ich traue ihm das zu. Ich habe ewig nicht mehr mit ihm gesprochen, was wohl an meinem stillen Rentner-Dasein liegt. Macht mal voran Leute! Das Zitat von Thomas unterschreibe ich gerne: „Ich will nicht 30 Jahre lang denselben Bürgermeister gehabt haben.“ Aber das reicht noch nicht ganz, aber ich weiß, das kannst du.
Ich will jetzt nicht auf seine Firmenwebside verlinken, aber wozu hat er hier im Blog einen Gastbeitrag zu einer Blogparade von Bianca Garde.
Social Enterprise – Wie ist Dein Arbeitsplatz der Zukunft.
Sinnig, oder? :)) Doch, er ist ein echter Grüner, nur ohne Latschen und Strickzeug.

Ich drücke die Daumen! Toi, toi, toi.