Vorfreuden mal wieder.

Für das Protokoll.
Also die Sommerpausen enden bald…
Am 10.9. habe ich als „Nachrücker“ noch einen Platz zum #tweetupko beim Theater Koblenz ergattert. Wir können twitternd eine Probe des Balletts „Der Besuch der alten Dame“ begleiten. Ich freue mich darauf. Ich fahre mittags hin, abends zurück, weil morgens der Enkelhund-Sitter-Dienst wartet. Aber es geht mit dem Zug durch das Mittelrheintal. Ich habe da so eine Idee zu einem Beitrag zum #burgenblogger Training. 🙂 Das Theater Koblenz hat eine ausgemacht rührige Social-Media Strategie. Überall ist der Twitter-Feed auf der Website und da die Theaterferien noch nicht um sind ist es still da und mein Yippie-Tweet ist prominent zu sehen.

Am 1.10. dann werde ich zum ersten Mal in meinem Leben bei einer Lesebühne vorlesen. Cafga.Spätlese. In der Zweigstelle Herzogenried der Stadtbibliothek Mannheim. Ich bin gespannt. Es gibt leider nur einen Link zu einem Facebook-Event. Ich werde etwas lesen, was 5 Jahre alt ist und noch nie öffentlich gelesen wurde.

Im Oktober weiterhin werde ich höchstwahrscheinlich die Frankfurter Buchmesse schwänzen, falls sich nichts interessantes für mich ergibt, dafür hat mich Désirée Wickler zum „Schwarzmarkt Trier, der 1. Trierer Handpressenmesse“ auch auf Facebook eingeladen. Eifrige Leser des Blogs werden sich erinnern. 🙂 Und viele Bekannte und Freunde werde ich da treffen. Da werde ich also am 4.10. aufschlagen und daselbst nächtigen. War ja schon eine Weile nicht mehr da.

Und dann noch dies und das, aber nichts ist konkret noch nicht…