Magritte in Öl getanzt. Teil Eins, zwei, drei.

Dies hier war die Eröffnung meines Magritte-Reigens und heraus kamen 3 weitere Posts!
Dies ist kein Menü!

Zum Prolog der Trilogie „Magritte“

1 Woher kannte Magritte Windows XP?
2 Nachtgesichter gewirbelt, nicht gemalt.
3 Dies ist kein Aufsatz, Herr Report! Kurz berichte!

Seit Dezember lungert das Ticket für „Margitte“ in der Schirn im Ticketordner. Ich peilte damals Mai an, so in etwa, noch die Main-Promenade zu genießen. Gestern nun war ich in einer herrlichen „Cosi fan tutte“ im Nationaltheater Mannheim, war zu früh, schnüffelte in den Programmheften im Foyer und dann zu Hause auf der Webpage. Das neue Ballett des neuen Intendanten soll sein:

Inspiriert von den rätselhaften Bildern des belgischen Malers René Magritte lässt Thoss in Nightbook Bild, Tanz und Film ineinander übergehen.

Screenshot der NTM-Website „Gesicht der Nacht“

Das sieht ganz danach aus! Schon hatte ich eine Karte für das Opernhaus. Also werde ich am 6.4. morgens die Schirn in Frankfurt beehren und abends das Opernhaus in Mannheim. Das hatte ich noch nie!

Tickets für „Margritte“ in der Schirn und „Gesicht der Nacht“ im Nationaltheater Mannheim

Ich bin gespannt, die Schirn arbeitet ja mit fast allen Digitalien. Nur nicht App und zu!

Screenshot vom Digitorial der Schirn zu Magritte

Für das Ballett habe ich nur die Website und Rezensionen.

Ein Youtube-Trailer, ja.

Was wird der Tag mit mir machen? Ich werde berichten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.