Hochdekorierter Dichter mit internationaler Auszeichnung

wollte ich auch schon immer mal schreiben, schließlich ist der Literatur Twitter ja in Wien beheimatet und es gab schlielich 10 Buttons mit dem eigenen Tweet zu gewinnen, die alle angesteckt doch recht pompös aussehen. Und schreiben wollte ich auch schon immer mal statt: Freier Autor veröffentlicht in Zeitschriften und Anthologien und schleicht in den Gängen der Buchmesse umher ;D, tweetet preisgekrönt im Hype-Medium Twitter mit eigenem Blog.

Jenseits der Selbstironie: Ich freue mich über die Preisbuttons des Literatur-Twitter, die heute angekommen sind und mit einem Crémant d’Alsace Brut Millésimé von Arthur Metz in Marlenheim (es soll ja international sein, nicht wahr) stoße ich mit allen Bloglesern und der Literatur-Twitter-Jury im allgemeinen an und grüße vor allem meine Follower auf @kurzdielyrik
Ich berichtete ja bereits , dass ich zweiter beim #lda wurde und las auch viurtuell meine Tweets vor.
Obwohl, Buchmesse, da war doch noch #twly und dieses BoD war denn auch auf der Messe zu sehen, dann waren unsere Tweets doch dort auch vertreten. Twitter-Literatur ohne Ende… Ach welch‘ Hype, welch‘ Wonne :>