Guten Morgen liebe Welt!

Nachdem dieses Serverlein hier wohl wieder geht. Der Umbau war für heute vorgesehen, am Freitag Nacht war dann zum ersten Mal was down. DerPOP3 und Ausgang funktionierten mal, mal nicht (ich weiß nicht so recht, welche meiner Mails denn versendet wurden und welche vielleicht der Appache verschluckt hat beim Eingang, das geht scheinbar schon eine Weile so…) und so weiter, aber heute hoffe ich ist dies vorbei. Der Sonntag war hübsch. Erst das (voerstmal letzte) Konzert von Cenet mit der MSC-Bigband, die Fahrt zu den Proben aus Virginia nach Viernheim wären leicht mühselig..

und dann die Lesung und ich von Kathrin Passig. (Ich hatte hier ja bereits berichtet)

Nein, sie hat nicht direkt vom Mac gelesen, sondern vom Blatt, vom Mac kamen nur Bilder. Aber Lit-Lesungen werden in spätestens 10 Jahren alle so aussehen, auch wenn die Damen und Herren aus den Verlagen noch so konsterniert gucken. (Im Rund des Literaturzeltes waren Verlagsstände aufgebaut), das Publizieren im Netz wird irgendwann gleichberechtigt neben dem Print stehen und sich ergänzen, satt sich zu beißen. „Video kills the Radio-Star“ hat auch nie ganz gestimmt. Und noch etwas wird sich durchsetzen: Der direkte unverkrampfte Kontakt zum/r Autor/in. Wie selbstverständlich durften Valentin (noch ein Kurpfalzblogger) et moi mit, noch was essen gehen. Wir waren eben auch Blogger und der Rest Freunde aus den Chats und/oder Coblogger von Kathrin. So easy, schreiben ist Kunst, ja, aber nix genialisches. Die Dichter werden vom Sockel gestiegen sein und unter den Menschlein weilen. 😉