Grüne Schatten über dem Sommertheater vergessen zu gewittern

(Schätzungsweise aus dem Jahr 2002, ich tagte Prosa damals nicht immer korrekt in der Datenbank)

Albern. Die Schatten der Wolken waren grün. Erstens: Schatten sind immer farblos, oder? Und Wolken werfen keine Schatten. Die Wolken ziehen weiterhin über den Himmel, regnen ab und an, sind schäfchenweiß bis grauschwarzblau. Aber selbst die größte Skeptikerin kann den grünen Schatten nicht negieren. Überall liegen sie herum, die grünen Schatten, von den Wolken abgeworfen. Wer kann aber schon dummen Wolken böse sein, sie gar verklagen? Es ist albern, ja, aber sehr faktös. Unter uns gesagt, sind sie nicht süß, die grünen Schatten, wir haben schon drei Stück zu Haus. Vor der Wohnzimmertür als Fußabtreter, im Gästeklo als Wandschmuck und in der Küche als Fettabsauger. Es ist mir egal, ob das nur eine absurde Idee ist, aber der Schatten im Gästeklo bleibt. Albern oder nicht, wen geht das was an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.