Die Krake, Buchhändler und die Blogger

(Alle Artikel zur Frankfurter Buchmesse 2017 gibt es hier!)

Also dann!

Ohne Umstände wurde ich dieses Jahr bei der Frankfurter Buchmesse als Blogger akkreditiert, also behandelt, wie das allgemeine Pressewesen. Ich habe vor jeden Tag dorthin zu fahren und zu gucken. Ich war schon lange nicht mehr während der Fachbesuchertage da. Immer wieder auffallend die Anzug- und Kostümdichte. Zumeist alles in Schwarz, äh, wie ich auch! Im Gegensatz zu den 90iger Jahren fehlt heutzutage der Rollkragenpulli unterm Jacket. Eine entspannte Atmosphäre allenthalben. Kann es sein, dass weniger Besucher da waren? Mir würde es ja fast reichen mich in eine Ecke zu setzen und die vorbeiziehenden Massen zu beobachten. Menschenwatch und dabei schreiben oder träumen. Aber wir Blogger müssen ja unseren Eintritt verdienen, gell! Ich streunte zunächst durch die Hallen, Tarek Al Wazir und Dercon verpasste ich, weil der Regionalexpress wegen Dingen im Gleis ausfiel. Per ICE zum Fernbahnhof und die Wanderung durch die Glasfluchten des Fraport zu den Regiogleisen der S-Bahnen…

Wie fast immer zog es mich zu den Selfpublishern zuerst.

Meine erste (Publisher)Liebe in diesem Bereich aus 2001 ging ja in die Insolvenz, warum auch immer. Der Stand fehlt mir. Es sind weniger Haifischverlage da, finde ich, was gut ist.
Neu für mich: Tolino Media. Also eBooks hochladen zu den Shops von Weltbild, Hugendubel, Thalia, Meine Buchhandlung, buecher.de und mehr. Nun ja. Mal ansehen. Ob das dann auch in den Shops lokaler Buchhandlungen auftauchen kann? Ich werde das nochmal erforschen! Auf jeden Fall gab ich reichlich Feedback zum Tolino und eReadern im Allgemeinen und der Software darauf. Epub muss endlich überholt werden!

Am Tolino-Stand bei den Selfpublishern.

Noch protzt Libri-BoD mit dem höchsten Stand.
Stand von BoD/Libri

Aber die Krake ist auch da! Die Stände der Amazone werden immer größer…
Stand von Amazon auf der Buchmesse Frankfurt 2017

Sie vergeben sogar einen Award! Fleißig unterstützt vom Literaturcafe.de. Ich weiß nicht ob ich da hingehen soll. Es geht nicht mehr allein um Selfpublishing.
Flyer am Amazon-Stand

Amazon tritt auch als Verlag auf, mit allem und Lektorat. „Wir kennen die Lesegwohnheiten unserer Kunden und können daher gezielt und langfristig die Titel unserer Autoren vorstellen!“ Kunden die…
Selbstbewusst wird das Verlagsangebot vor zahlreichem Publikum präsentiert!
Amazon stellt sein Verlagsprogramm auf der #fbm17 vor.

„Wir sind ja Buchhändler und Verlag zugleich!“ O-Ton Cheflektor in Schland. Ich denke ich werde demnächst meine Autorenseite dort killen, samt Angeboten. Bald werden sie Autoren einstellen, die Bücher produzieren, schein-angestellt. ich weiß, sowas gibt es schon lange. Perry Rodan grüßt Atlan und so.

Dann die Gegenveranstaltung dazu!

Ich traf Twitteratis dort, wie schon sonst in den Gängen, beschäftigt und hastend zumeist. Hier waren sie (auch) auf dem Podium.
Ich weiß auch nicht, so wie die Probanden dort auch. Manchmal gibt es da was. Und eigentlich ist das alles eine Blase, aber das müsste nicht so sein… Nun ja. Man tastet. Man will lokale Dealer stärken, also Buchhandlungen. Aber am Stand der Buchhändlinger 🙂 gab es kein Netz, die Blogger konnten ihre Folien nicht zeigen. Mein Gott, wer macht heute sowas auf einen Stick? Ehrlich jetzt. Und so zeigt das Word-Gedingse auf dem Monitor, als schnelle Alternative geschrieben den Zustand der Buchhandelsneuland. Das lag aber nicht an den Bloggern vor Ort…

Entstehung einer Word-Folie zum Podium „Blogger und Buchhändler als Partner“

Es ist traurig im Kontrast zum Amazonending oben, aber ich bewundere Menschen, die trotzdem so etwas machen und fröhlich Buchhandlungen suchen und betrietzen! Ich komme wieder zum nächsten Panal.
Eine Idee hätte ich noch! Wibke ließ sowas schon anklingen! Vielleicht hülfe es uns nicht nicht in Schubladen zu stecken, wir Blogger gehen in Museen, ins Theater, sind politisch, kaufen viele Dinge, auch Bücher, hören Musik. Ein fröhlicher Mix wäre von Nöten und sagt nicht Kulturblogger zu mir. :))

Denn: Wibke (@sinnundverstand) hatte ihre NTM-Tasche dabei! Wir bekamen sie beim #grooveup! Im Theater. 🙂

Mannheim? Genau, nix wie heim, morgen ist wieder ein Messetag. Gen Hause hatte die Bahn dann nur +35, wegen Überholungen…. #seufz

Die berühmten Laufbänder der Messe Frankfurt. Heimwärts gesehen.

Bis morgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.