Dichte Quelle

Im Viernheimer Kunsthaus findet gerade eine Ausstellung des Kunstvereins Viernheim mit Bildern von Rolf Kuhlmann statt mit dem Titel „Dichter an der Quelle“. Das MUSSTE ich mir anschauen und ich war auf den dritten Blick begeistert. (Tut mir sorry Leute, aber im Augenblick sind Vernissagen nicht so mein Ding.) Gestern zwei mal dort gewesen schrieb ich heute freie Assoziation dazu. Nein, keine Beschreibung. Einfach die Gedanken laufen lassen, die Bilder im Hirn aufschreiben, wobei das mit nicht abstrakter Kunst schwieriger scheint zunächst, weil die Bilder abgeglichen werden müssen. Aber das sind herrliche Bilder von Rolf Kuhlmann. Echt. Total daneben eigentlich. Barock mit Flip-Flops und Handy. MUSS man gesehen haben. Kompliment an den Künstler und an den Kurator! Nach den Preisen für ein Bild mag ich nicht fragen, ich hab eh nicht das Geld dafür. Aber schreiben dazu kann ich, wenn es schon „Dichter an der Quelle“ heißt und ich im selben Hause schon einige Male las und schrieb. Direkt dort passiert, siehe das Bild da links. Es sind zwei Bilder mit diesem Titel in einem Raum und jede Menge anderer, die ich aber heute nicht besingen will. Nur: Warum nur wird so oft eine Künstler-Webpage verschwiegen? Auf dem Flyer: Nix. Auf der Kunsthaus-Seite: Nix. Auf der Seite der vertretenden Gallerie: Nix.
Oh Leni Riefenstahl vertreten die auch? Holla! Aber hier: Rolf Kuhlmann Des Dichters Quelle gibt es hier zu sehen und das kleine Bild mit dem schreibenden Dichter nur in Viernheim live zu sehen!. Ah doch, auf der Seite des Kunstvereins ist die Webpage verlinkt!

Und das floss aus meiner Feder an der dichten Quelle:

I

dichter an der Quelle
könnte man auch verdursten
in Wortfallen verhakt
und keiner küsst mich
sag jetzt nicht Muse
du musstest nicht
klauen die Wörter
ich schenke sie dir
dreh dich nicht um
fern rauscht die
Bahn
Rehe schaukeln
im Wald

II

dichter an der Quelle
das Rauschen der Flieger
über den Bäumen
zum Meer das Wasser
mein ich
am Strand dort
eine Muschel
die ich im Sand
hier gebar
dreh dich nicht um
Tannen vögeln im Farn

III

vier Knie
zwitschern
dichter um
Quellen
wie heißt Du
ach komm schon
die Musen reiten
auf Bäumen
ähre mich
näher und
die Worte kann
Mann nicht
stählen
nimm sie
und mich
Schöne
im Wald