Datenkram, Deutungshoheit und neue Philosophie

Ich habe keine Ahnung, wie das gelöst werden könnte. Die Sache mit den Daten. Zur schnelleren Kommunikation benutzen wir Netze. Handynetze, Kupfernetze zum telefonieren, Glasfasernetze, Satellitennetze, Funknetze, Radionetze. Spinnennetze? Fischernetze? Einkaufsnetze?

Und die konnte man schon immer anzapfen.

Und es gibt Geheimdienste, es gab sie schon immer, Konspirationen. Mann, Frau, Staat will wirklich wissen, was anderen Orts alles vorgeht.
Ich persönlich gehe davon aus, dass heutzutage große Firmen, ALLE Staaten und weiß der Kuckuck wer uns allesamt anzapft, ausspioniert, vom Weltraum aus verfolgt. Irgendwann werden sie auch unsere Gedanken lesen können. Gehirn-Screening.

Sie werten die Daten aus (obwohl SIE ja auch ausspioniert werden) und kennen uns bald besser, als wir uns selbst. Obwohl doch SIE als Induviduen auch… (siehe oben)

Kann man jetzt sagen: Ist halt so. Und zumeist kommt dann irgendwann ein Spruch von Post-Privacy.
Mag ich einfach nicht.
Ich will kommunizieren und entscheiden, was denn jetzt öffentlich sein sollte oder nicht.

Es scheint, als ob all unsere demokratischen und auch die dikatorischen politischen Systeme nur noch scheinbar herrschen und die weltweiten mafiosen und geheimdienstlichen Strukturen uns alle nach belieben beherschen können. Obwohl die ja auch infiltriert und ausspioniert sind. Doch, doch, mafiöse und geheimnistuerische Systeme ähnlen sich sehr. Nicht in der Motivation, zunächst, sondern in der Struktur.

Die Frage ist doch, wie kommen wir zu einem verfassten und akzeptierten weltweiten System, das Geheimdienste, mafiöse Geheimbünde und anderes Übel auf das notwendigste ( was auch zu definieren wäre) zu beschränken.

Ich habe keine Ahnung, wie so etwas zu bewerkstelligen wäre. Aber irgendwie müsste man damit anfangen.

Ich habe nämlich Angst, dass die Generalitäten aller Nationen nur zu gerne (sic im chinesischen Meer) einmal mehr wieder bereit wären, diesen inneren Konflikt der Welt, wie altbekannt mit Waffen zu lösen.

Beim Stand der Waffentechnik (ich bin da nicht ganz im Bilde, ich weiß) vermute ich dann unsere atomare Auslöschung. Was zwar das Problem auch gelöst hätte, aber ich bitte Euch, wie!

Ich habe keine Ahnung. Daher bin ich froh, dass Autoren aller Herren Länder sich des Problems annehmen, auch wenn sie keine Lösungen anbieten können.
Gerne in Zukunft auch: Rapper-Verbände, Industrie- und Handelskammern, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Sängerbünde, Frauenvereinigungen, wie auch Männergruppen. Gerne auch die Metzgerinnungen, die Apothekenrundschau, die Bäckerblume oder das gelbe Blatt!

Und ich mag diese Deutungshoheitsdebatten darob, wie sie die (selbsternannten) PseudoPlatzhirsche von netzpolitik.org so gerne führen, deshalb nicht. Auch wenn sie so tun, als ob sie persönlich den Mut eines whistleblowers hätten oder auch nur die Gelegnheit dazu. Mein Gott, was erlauben Matzat an der Intellektualität von 4 Nobelpreisträgern zu mäkeln? Ich bin um jeden froh, der die Debatte in die Öffentlichkeit trägt. Nach Lösungen sucht. Von den Postprivacy Seemännern wollen wir gar nicht reden. Das hat so ein Geschmäckle, wie die endlosen Diskussionen der Theologe über die Transsubstantiation, sintemals bis heute. (Nein ich werde jetzt nicht über „Katholische Blogs“ bloggen, obwohl dort die Vorgänge der Deutungshoheits-Kriege ähnlich gelagert sind. Null Link #ausgruenden)

Äh, wo war ich? Ja…

Wie bringen wir unsere Staaten dazu, uns nicht alle als potentielle Terroristen zu behandeln, obwohl die Staaten ja auch unterwandert und spioniert sind und wir eigentlich Staat sind, auch wenn diese Formulierung Springer-Deutsch ist? Wer baut eine Philosophie dazu, die mehr kann als „homo homini lupus“ und zielstrebig zu absoluten Herrschaften führt?

Wir bräuchten einen Scharfdenker, der das Rüstzeug liefert. Wie einst Marx oder Hobbes oder….. Wann wird die Philosophie wieder erweckt aus der Fernseh-Andacht? Kommt mir nur nicht päpstlich!

Niemand da? Anyone? Ich bin damit überfordert!

Ach ja, es gibt ja noch die Andersgläubigen: Nein, das Internet, samt den anderen Netzen wiedereinstampfen geht nicht und das will ich nicht.

Aber, wie gesagt, ICH habe keine Ahnung, wie man das alles bewerkstelligen könnte.