Burg = Weinheim

Schwere Wolken dräuten, der Vorhersage folgend. Also ließ ich den Drahtesel im Stall, zog lange Hosen an, steckte Schirm und Pullover in den Rucksack, nahm den Hund an die Leine und stieg in die Strassenbahn, wie sonst jeden werktätigen Morgen auch. (Chica LIEBT es Strassenbahn zu fahren.) Ich arbeite seit 29 Jahren in einem touristisch hochgesegneten Ort. Zwei Burgen, ein Schloss, exotische Wälder, Schlossparks, Mittelalter, Kultur, viel Geld und Wein, das ganze Spektrum. All das so alltäglich, dass es nicht lohnenswert scheint darüber zu schreiben. Ich muss doch mal Frau Noll befragen zu dem Thema. Also Weinheim war das Ziel. Die Burgen hinauf, hinauf.
Zur Windeck

und dann zur Wachenburg
.
Es sind letztendlich nur 200 Höhenmeter, aber sehr bald wird die Aussicht in den Rheingraben spektakulär, kann man nicht nur die BASF, den Donnersberg, den Taunus und die beiden oberrheinischen AKWS Biblis und Phillipsburg in der Ferne erahnen, das ganze Gebiet der Metropolregion sozusagen.

Ja und dann kommt sie, nach einigen Metern serpentinegelaufe mein Akronym für Burg.
Die Windeck.

Eine Ruine, ja und? Burg = Weinheim weiterlesen

Burgenromantik

Burgenroman(tik)

Dämpfe

Dämpfe aus Erwartung wabern durch Ruinen
die romantische Helden für Touristen schossen
Auf den Kanonen wuchert Blut
Lasst uns schauern

Geister

Die Geister werden entlassen
der Burgherr zeugt Neue mit der Kompetenz aus Kern
leuchtende Gestalten die sich fürchten
zu verblassen

Ritter

Der Troubadour singst seiner Liebsten
Weisen voller Sehnen
denkt an ihren Mann dabei
der ihre Magd heut Abend
wieder reiten wird

Gemüt

Im Burgraben
feuchten Tetrapacks
Turniere mit den Ratten
Glatzköpfige Damen
rauchen ihren Herzchen
ins Gemüt