Glühwein, Würmer, Heylshof und Barock

tl;dr
Ich fuhr mit der Buslinie 644 Viernheim-Worms (Nein, das ist nicht in BaWü ! Neuer Fahrplan, neue Gefährte, danke VRN!) die 26 km in die Drachenstadt Worms (Siegfried, ihr kennt das ja!) zum Weihnachtsmarkt dorten und zur Ausstellung „Das Goldene Zeitalter – Barock im Heylshof“, die ich, wie den Weihnachtsmarkt wärmstens empfehle!

Die Kaiserkrone über dem Wormser Dom. Nächstes Jahr wird das Lutherjahr hier toben! (Klick)
Die Kaiserkrone über dem Wormser Dom. Nächstes Jahr wird das Lutherjahr hier toben! (Klick)

Weil aber alle Welt von SEO und der Digitalisierung (#augenroll) berichtet, so wie man museal gesehen, über die „analog-digitale Kulturschnittstelle“ spricht, auch hier eine digital-historische Vorbemerkung zu Worms:
Worms, die Stadt, war früher sehr schwer zu googeln. Die Bildersuche zeigt es immer noch, Würmer halt. Dabei ist der LINDwurm das Wappentier. Mein Drachen-Storify kennt ihr ja! 🙂 🙂

Aber das passt letztendlich besser auf #burger. Weiterlesen!

Himmel noch mal

(Gegeben zu Rolandseck in der italienischen Schnitzelei, der Bahnhof ist eine künstliche Abgehobenheit)

Meine Flügel
üben Unlust
weil ich
nicht
mehr
fliegen
will

In meinem Alter

Wohin auch
der Himmel kann noch warten

Natürlich hatte
ich nie
Flügel

Natürlich

Rolandseck hat
einen Heliport

Dadadada
Da Da Da

Ach Herr Arp, sie grinsen?
Und warten in Hahn?

Fake News (Advent, Advent)

Jesus Christus (wie hieß er gleich richtig?) wurde im Westen am 25.12. geboren.
Im Osten am 6.1.
Die heiligen 3 Könige waren Magier aus dem Morgenland, sagt wenigstens Matthäus.
Das christliche Abendland entstand im Morgenland, irgendwo aus einer jüdischen Jungfrau in Bethlehem.
Die Gebeine der heiligen 3 Könige befinden sich in einem Schrein des Kölner Doms.
Der heilige Rock wird von tausenden Gläubigen im Trierer Dom verehrt.

Verwackeltes Handybild vom Schrein des "Heiligen Rocks" in St. Peter, Trier. UNESCO Welterbe.
Verwackeltes Handybild vom Schrein des „Heiligen Rocks“ in St. Peter, Trier. UNESCO Welterbe.

Die Sandalen Christi liegen in Plüm.
Die konstantinische Schenkung begründet den Kirchenstaat.

80 % der Jugendlichen können Werbung nicht von News unterscheiden.
Die Kandesbunzlerin (Christlich Demokratische Union) will Fake News bekämpfen.

Irgendwo grölen Nazis, dass sie das Abendland zurück haben wollen, aber bitte nicht kirchlich-christlich, wie schon ihre großen braunen Flaklichtgestalten. Oder sowas.
Wahrscheinlich suchen sie die „Heilige Vorhaut“ um sie wieder anzukleben.

ich weiß auch nicht.

Können wir nicht alle zusammen unsere Lichterfeste zusammen feiern, einfach weil wir es gerne heller hätten?

Mit den Leuten, die irgendwie das Licht von den Pharaonen mitbrachten? Zum Beispiel.
Es müssen auch keine Kerzen sein. es gibt doch hübsche LED, aber das ist doch dieses Neuland… #seufz

Das war jetzt meine Fake News. Geht doch gar nicht, oder?

Spendet Tränen Folks

Eingefroren
die Tränen aus
den letzten Tagen
des Aprils ’45
aufgetaut in der
Hitze der Autoröhrer
Hört ihr das Gedrohne
Fast salzlos
fluten sie Straßen
bis all die neuen
Nazis round the world
Pegi Dada Alda Naiv
and a laugh and a haha
in den Wüsten der
Schlächter die
den Namen der
Propheten besudeln
Nicht genug geweint
Sie greueln besorgt

Tränen and a ha and a ha

Die Börse setzt auf
Stacheldraht
sweet Zement

Spendet Tränen Folks

und tanzt dabei
lacht
damit es niemand merkt

Keine Präsidenten mehr, Hoheit!

Genug mit Präsidenten
Herzoge (groß) wie in Luxemburg
und die Könige der EU werden
es richten! Abgefallene Kolonien!
Macht ihr mit ihr Windsor-Brexits?
Und die Infanten Madrids!
Es wird Zeit
für die Rückkehr der Kaiser
gewählt natürlich und der
Sissis und Zarewitschs
Empereur Hollande
Kaiser Wulff
Kaiser Waldheim
Imperator Napolitano
Und Frau Sommerlath-Heidelberg
in Stockholm…

Es wird enden, schlimm
und vielleicht war alles besser
Fick dich Petrie-Lepänner..

#drais200

tl;dr
Tweetup des Technoseum Mannheim zur Ausstellung „2 Räder – 200 Jahre. Freiherr von Drais und die Geschichte des Fahrrades“
Die Ausstellung läuft vom 11.11.2016 bis Ende Juni 2017. Infos zur Anfahrt und Ticketpreise.
Die Ausstellung wird wärmstens empfohlen und es war ein vergnügliches, lehrreiches, unterhaltsames Tweetup! #drais200

Tweetup #drais200 beim Technoseum Mannheim (Klick zur Ausstellungsseite)
Tweetup #drais200 beim Technoseum Mannheim (Klick zur Ausstellungsseite)

Die Jubiläumsfeierlichkeiten der Stadt Mannheim zum 200. Jahrestages der ersten Radtour des Freiherrn von Drais beginnt das Technoseum Mannheim mit einer großen Landesausstellung 2 Räder- 200 Jahre.

Aber dieser Bericht pass viel Besser auf meinen Ausflugblog #burger, bitte dort weiterlesen!

Die Zeiten ändern sich

tl;dr
Ich war beim Social Meetup in der Schirn Kunsthalle Frankfurt. Zur Ausstellung „Giacometti-Naumann“ Die Ausstellung läuft noch bis zum 22. Januar 2017 und ist empfehlenswert. Sie hat Ecken und Kanten, aber doch!

Screenshot der Einladung zum Social Meetup der Schirn "Giacometti-Naumann"
Screenshot der Einladung zum Social Meetup der Schirn „Giacometti-Naumann“

„For the times they are a-changin'“ ist ja jetzt nobiliert. Sie ändern sich dauernd, ich komme darauf zurück.
Die Schirn wechselt sich andauernd. Als ich das letzte mal dort war, war sie blau, innen, die Wände meine ich. Sturm-Frauen.


Noch 2011 wetterte ich zur Ausstellung „Surreale Realität“ (Da war sie purpurn die Schirn!)

„Alles war präsentiert, als ob die Reichsutensilien der Schwiegertochter eines Medici-Papstes präsentiert würden. Podeste vor rotem Samt, nicht betreten, schon gar nichts anfassen. Böse blickende Kunstwärterinnen, die mich nicht twittern ließen, nein die Dame darf fotografieren, nur mit dem Handy darf man das nicht. Nun ja, was hab ich kleiner Wurm auch bei der Frankfurter Großkunst zu suchen.“

Und 2016?


Die Zeiten ändern sich und wie! Die Schirn hatte sich natürlich auch geändert, Sie war strahlend weiß, was ihr gut steht!
Die Zeiten ändern sich weiterlesen