Sie haben kein Brot mehr, Herr

Die Angst kräht
zwischen die Zeilen
Öl-lose Zeiten
trinken große Gläser
Hunger life von
kamera@vertrauten
Orten
Das Internet
glüht in Revolution
noch ein Bier und
solch ein billiges
Gedicht wenigstens
bin ich hierher
gelaufen

spontane Gedanke zu Artikeln aus TAZ und SpOn

Was waas donn isch

Ma keend emol wia Schboannbedddischa iwwa die Sunn duun un de Mond schdebbln, bissa die Schdenscha in die Reieboje vun de Badwoann schbuggd. Brezzl-Schdenscha, die wu uns sou schmegge, wonn ma Lefflschas schbiele un usn hinnerum, äh heiwe, wu doch des Wedda SOU eglisch is. Ach heib misch doch do, ja, do hinnerum, ich disch aa? Was was donn isch, was ma heid schun wia mache solle. Alla guud. Ma liesd sisch. Wonn wia emol? Was waas isch, wonn de Mond wia emol schdebbln will…

audioboo        hören

Was waas donn isch

Ma keend emol wia Schboannbedddischa iwwa die Sunn duun un de Mond schdebbln, bissa die Schdenscha in die Reieboje vun de Badwoann schbuggd. Brezzl-Schdenscha, die wu uns sou schmegge, wonn ma Lefflschas schbiele un usn hinnerum, äh heiwe, wu doch des Wedda SOU eglisch is. Ach heib misch doch do, ja, do hinnerum, ich disch aa? Was was donn isch, was ma heid schun wia mache solle. Alla guud. Ma liesd sisch. Wonn wia emol? Was waas isch, wonn de Mond wia emol schdebbln will…

Schafft die dämlichen Titel ab! Abschaffen, nicht oben lassen!

Aus gegebenem Anlass:

Schafft die Adlestitel als Teil des bürgerlichen Namens ab. Endlich. Wir sind seit 1918 Republik. Wie in Österreich auch. Herr Habsburg genügt vollkommen. Prinz von Preußen braucht keiner und schon gar keine Freiherrlein. Wer Adlige zum seelischen Übergewicht braucht, möge nach England gehen, Holland, Spanien oder den KardinalErzBuben den Ring emminenzen. Dieses Hochadel-Umhergeseiere führt genau zu diesem Geschmalze, das zu Zeit wiedergeboren wird. Wenn die von Gebürtigen in geheimen Ritualen ihre Rollen weiterpflegen wollen, bitte, aber das muss nicht über die Standesämter ausgetragen werden.

Schafft universitäre Abschlüsse als Titel ab. Wozu dient es den Titel “Doktor” als Teil des bürgerlichen Namens zu führen, außer zu Eitelkeiten, die gerade in ihrer dümmlichen Perversion im deutschen Bundestag zu verhandeln waren?

Abschaffen.

Aber das geht erst wieder bei der nächsten Revolution. Abgeordnete deutscher Parlamente werden das nie angehen. Sie sind fast alle Akademiker und sitzen mit im Glashaus.

Trotzdem so ganz alleine für mich im Blogkämmerlein wollte es einmal gefordert haben.

Abschaffen. Nicht oben lassen. Wider die Elfenbeintürme!!

[update]Oberstudiendirektoren sollten einfach auch nur Kevin Musterer heißen. [/update]

Väterchen Doc

Dort, dort ein Narr. Sei nicht närrisch. Es ist so schwer ein Narr zu sein, was hat das mit Karneval zu tun? Tierisch? Wieso tierisch? Ernst, ernst. Noch ein Orden. Wider die Orden. Das goldene Vlies, das eiserne Kreuz, bundesverdienstet am Hosenband. Ordo, Ordo. Wider die Bene Dictas, die Franziskas und die Inquistas der Domini, sag nicht kaner. Wider die Titt-el. Wider das. Angewidert, die Profdocs. Können Hochschul-Lehrer nicht ohne Kondom-Titel? Gelehrte Damen titteln? Gelehrte Herren wollen bedienert sein?
Von zu und sind wir nicht alle freie Herren, küss die Hand, die hehren Frouwen auch. Just a fool on John’s hill. Nur ein Narr. Nein, DEN Titel bekommst du nicht, den nicht. Es ist zu schwierig ein Narr zu sein. Närrisch genug zu verzichten. Sich selbst die Nasen zu drehen. Ich bin kein Narr, vielleicht werde ich einmal einer, wenn meine Ängste endlich zu Gänsen weichen. Aber ein Narr? Du? Herrchen? Zu-Herrchen? Nein, Du wirst nie ein Narr sein. Ich vielleicht, aber Du? Väterchen Doc?
Narri-Narr- wo?
Lasset die Tierlein zu mir kommen…

audioboo        hören

Otto hält zu Guttenberg

Natürlich. Das ist ein feiner Mann. Der sagt’s denen mal. Denen da oben. Otto erkennt nicht, dass der da von Geburt ist. Von Geburt da oben, 650 Millionen oder so Privatvermögen, sowas schreibt man, na ja, es gibt da Bessere. LEH-Mann. Le-man rufen wir.

Otto hat das mit der Muttermilch eingesogen. Feiner Herr das, kann reden und die Bildzeitung irrt nie. NIE.

Jetzt hat er die Professoren beschissen, ja und? Papierkram. Schreiben und Bücher lesen? Das ist doch nur was für… DIE sollten sich doch einmal um wirklich interessante Dinge kümmern. Nein, ich weiß auch nicht, wer DIE sind.

Auf jeden Fall brauchen wir billigeres Benzin! ICH soll länger als 5 km 130 fahren? ICH?
Und das mit dem Ballack MUSS geklärt werden.

Doch nicht ob einer beim Papierkram gemogelt hat. Mann, ätzend das. Papierkram MUSS beschissen werden. Hat schon Ur-Opa bei der Akkord-Abrechnung so gemacht. Willkommen im Club, Herr Doktor Guttenberg.

Wir bescheißen doch alle. Wenn er jetzt noch zu gibt, dass er Filme im file-sharing ‚runter lädt, bleib mir doch fort mit dem Urheber-Gerümpel. Nur ein bissel Musik downloaden…. Und jetzt labern die wegen dem FAZ-Kram…

K.T. wir lieben dich. AC/DC, downgeloaded bei der JU als Einzug, wer denkt da an den Badenweiler Marsch

Ach, was ist die Welt so schön, mit den feinen Herren, die via Bild geliebt.

Ein feiner Herr ist das… doch.