Bürgerjournalismus

Ich erkläre hiermit das Wort „Bürgerjournalismus“ zum Unwort des , nun, eben der Dekade, die gerade stattfindet. Stellvertretendes Unwort ist „bürgerschaftlich“.

Man sollte den Urheber dieser Worte einmal mitteilen, dass es keine BÜRGER mehr gibt, seit wir die Burgen verlassen haben. Komme mir keiner mit Burger!

Auf Mauern kritzeln

werde ich demnächst. Einfach hingehen und auf Mauern krixeln. Textbasierte Graffiti.

Hört sich gut an, oder? Lyrisches Gepinsel mit dem Marker auf die Wand und ab ins Blog.

Die älteste Form (na ja, ich will ja nicht gleich MEISSELN, unsere Wände heute sind umhüllt, wegen des Klimas, genau!) trifft die gerade Neueste.

Öffentlichkeit von Kunst ist mikrolokal und doch global.
Da. Und gerade richte ich das Blog dazu ein.
Ich weiß noch nicht mal, ob die Graffiti-Menschen mich nicht wegjagen… lol

Aber einfach auf eine Wand schreiben. Ganz legal. Ein Traum. Ich werde berichten, nein singen davon…

Oberaffenpeinlich

Es gibt Leute, denen nix peinlich ist. Mario Sixtus gehört wohl dazu. Jahrelang hampelt er herum und kann sich nicht mehr einkriegen, dass er Jury Mitglied beim Online-Grimme-Award war und in der Nominierungskommision (by the way eine Fehlbesetzung) und nun ist er schnell aus der Jury ausgetreten, weil er NACHNOMINIERRT wurde mit seinem elekrischen Reporter. Oberpeinlich ist sowas. Als Co-Jury-Mitglied wäre mir so etwas SO peinlich, dass ich den Job hinwerfen würde. Der elektrische Reporter erscheint übrigens unter dem Mantel des Handelsblattes. Und dort gibt es einen bloggenden Redakteur, der sonst so gerne draufhaut und dazu auch noch gratuliert. Nun ja, man merkt halt schon, wie bei den Wirtschaftsblättern mit so ewtas umgegengen wird. Peanuts,oder wie war das noh?
Langsam komme ich drauf: Man sollte bloggende Journalisten aus den „nicht-regionalen“ Häusern einfach vergessen. Wie Niggemeier, Dahlmann, Turi, Knüwer, Sixtus… Sie vergiften das Genre, hauen auf Mauscheleien drauf um dann selbst, na ja…. Ein seltsames Betätigungsfeld haben die Jungs. Ist Euch schon einmal aufgefallen, dass solch dummes Zeug nur Männer unter den Journalisten begehen?

Mir tun jetzt schon die Grimme-Preisträger leid.

[update]

Ich wurde gerade von einem Mitglied der Nominierungskommision daraufhingewiesen, dass Der elektrische Reporter NICHT von der Nominierungskommision nachnominiert wurde, sondern von der Jury. Ich winke den Mitgliedern der Nominierungskommision zu und freue mich, dass sie nix damit am Hut hatte. Das würde ich als Nominiere aber LAUT sagen. Und der Jury empfehle ich zurückzutreten. In Gänze! So was bescheuertes aber auch! Die nominieren einen der ihren nach? Warum veranstalten sie nicht einfach ein Kaffeekränzchen und verteilen die Preise an sich selbst?

Ich lache laut, weil es so blöd ist, dass es fast schon wieder schön ist!

lllllllllllllllllllll

aufen lassen den Tropfen, der kondensierte an der Wassserflasche, die mir die Nacht in den Durst gebar

lllllllllllllllllllll

aufen lassen die bewässerte Leere in das Nirwana gesättigter Lüste

lllllllllllllllllllll

aufen lassen den Schlaf in die Seele der Tiefen

lllllllllllllllllllll

aufen lassen die Quelle die mir die Wasser stiehlt

lllllllllllllllllllll

aufen lassen das Bett das zu meinen Füssen wiegt

lllllllllllllllllllll

aufen laufen laufen lassen lassen

lllllllllll………..

Bekenneritis

Müssen wir uns jetzt in den Live-Tickern dieser Republik ansehen und im Fernsehen und im Radio, wie sich jeder und alles zum Doping bekennt? Die Sportler sind OPFER! eines Systems, das möglichst zur fernsehtauglichen Zeit SPITZENLEISTUNGEN erwartet, immer, zu jeder Zeit. Möglichst LIVE! In allen Sportarten. WIR fordern das, gegen unsere Langeweile. Und die Bildzeitung beschreibt Fußballer, die verloren haben als Deppen, Flaschen. Der einzelne Sportler als MENSCH zählt nicht. Nie. Wer bestraft die MACHER der Tour de France dafür einen unmenschlichen Parcour gelegt zu haben? Wer bestraft die Fernsehsender, die nur jubeln? Was tun WIR, um diesem Scheiß-Doping Einhalt zu gebieten? Valium nehmen und Aspirin. Auf in den Kampf….

Ich hasse unsere Verlogenheit.

Radfahrer

sagen sie und rümpfen die Nasen.
schwimmer leichtathleten schwerathleten alleathleten

Ich streichle Eure Nebenwirkungen, halte kalte Hände und wünsche den Sponsoren, die Euch zu Rekorden treiben die Agenturen an den Hals, die uns in der GEZ vollends vermarkten. Wenigstens habt ihr nichts mit dem Becken-Bauer zu tun!