Szenische (animierte) Gedichte (oder auch anderes) sind ein Experimenierfeld von mir. Es gibt Leute, die haben das auch schon als „Hyperlyrik“ oder „Digitale Literatur“ bezeichnet. Hier versuche ich Gedichte in „Szenen“ zu zerlegen und animiert, bzw. interaktiv zu präsentieren. Zusammengefasst in dieser Kategorie, die auch unter http://lyreley.de zu erreichen ist. Ursprünglich sind diese Arbeiten mit Swish als Flash entstanden. Von 2002 bis 2004 war meine „Homepage“ soagar auschließlich geflasht, bis alles überbloggt wurde. Nach und nach will ich alle auf html 5 umstellen, so dass auch die iUser mitlesen können. Flash wird ja wohl auch aussterben. Wen es also interessiert…)) Motto: Alles Firlefanz, Lyreley“

Dome

Im Dom der Pausen zünde ich Kerzen
Zelte bau ich vor den Stufen
grille die Zeit die ich stahl

Implantierter Glaube für den weekly update
täglicher Download von den Münstern
Die Türmer dreschen Open Source

Heimlich backen wir Brote
die wir schneiden
in den Katakomben
niemals brechen
tausend Schnitte teilen wir

Die Kreuzgänge des Südens
füllen wir mit Sand
Sommer sprühen Bälle
über die Stille der Gefräßigkeit

Der Schimmel auf dem Altar
der Würde tanzt auf den Sarkophagen
die Glocken der Heimat
dröhnen und lachen wie einst