« Lehmann, ich kann nicht.1001 und noch eine konfuse Nacht »