« Auf der BankIn Heidelberg, nachts nach Halbeins »