« Lyrik spielenOktober, mal wieder, der deutsche »